- Die Umwelt und wir profitieren
- Nettetopia: „Wie gemalt!“
- Osterhase Kuschelnase
- Kinderkarneval 2017
- Mit ÖKOPROFIT Geld gespart
- Aktion Glühwürmchen
- Kinder drucken Banknoten
- Einbruch in Kita
- Kinder ab nach "Irrland"
- Wunschtaschenbemalaktion 2016
- KinderKunstKultur 2016
- Gesunde Ernährung neu ...
- Medienkompetenz in der Kita
- Mit Gütesiegel ausgezeichnet
- Naturerlebnisfest 2015
- 3. Kindermusikfestival
- Kinderkarneval 2015
- Goldene Lupe 2014 für HerrH
- Aktion Glühwürmchen
- WinterMitmachkonzert mit herrH
- Mama Muh schaukelt . . .
- Tag der kleinen Forscher
- Kinder im "Schnellen Brüter"
- Kindermusikfestival 2014
- Kinder Kunst Kultur 2014
- Goldene Lupe für Maria Giesen
- herrH unterstützt Syrienhilfe
- Spende für Syrienhilfe aufgestockt
- Adventsbasar für Syrienhilfe
- Däumelinchen fasziniert!
- herrH, einfach mitreißend
- Weltkindertag 2013
- Benefiz-Trödelmarkt für Syrienhilfe
- Aktion Denk- und Dankzettel
- Zeitreisende in Lobberich
- Multikulturelle Gartenaktion
- Sie spielten Cello
- Dank an Lebensmittelmarkt Esch
- Goldene Lupe für Adler Apotheke
- Die "Bunte-Kita-Welt" wurde 50
- Erneut als "HdkF" ausgezeichnet
- 'Olchis' zu Gast in der Kita
- Weltkindertag 2012
- Nestschaukel "angeschaukelt"
- Einschulkinder fliegen nach Irrland
- Kinder Kunst Kultur 2012
- Spende vom KING's Club
- Goldene Lupe für Vorlesepatin
- Die Nikolausüberraschung 2011
- Weltkinderfest 2011
- Familienministerin zu Besuch
- Tag der kleinen Forscher
- "Pimp" mein Häuschen
- Kinder verabschieden Marianne
- Arbeitskreis Kitas und Grundschulen
- Spende vom Stadtprinzenpaar
- Goldene Lupe für Xerox
- Teilen für Pakistan
- Kinder Kunst Kultur 2010
- Tag der offenen Tür 2010
- Weltkinderfest 2010
- Vandalismus in der Kita
- Einschulkinder 2010
- Energie steckt überall
- Ab nach Hawaii
- Nettespiele in Nettetal
- Hollywood in Lobberich
- Frühlingserwachen 2010
- Polizei zum Kennenlernen
- Pflegebüro bietet alles aus ...
- Goldene Lupe für Polizist
- Ausgezeichnet als "Haus . . .
- Kürbis Einmaleins
- Kinder Kunst Kultur 2009
- Neue KITA-Fahrzeuge
- Sommerfest 2009
- Astronautengeburtstag
- Hertie überreicht 1. Preis
- KITA mit Pluspunkt
- Goldene Lupe f. Naturschutzhof
- OBI übergibt Bus an die KITA
- Kinder gestalten Buchhandlung
- Neue Kunden an der Tankstelle
- Die Spritpreise bleiben stabil!
- Goldene Lupe f. Stadtbücherei
- Familienzentrum seit Juni 2007
- Sommerfest 2007
- Kinderwoche im WDR
- Neuer Spielhügel fördert . . .
- Mehr Bewegung und gesunde ...
- Goldene Lupe f. Grenzlandnachrichten
- Viel los beim Weltkindertag 2006
- Einkaufsservice, ein Pilotprojekt
- Kita wird Familienzentrum
- Faustlos, ist immer besser!
- Holzspielzeug aus der JVA Anrath
- Sommerfest "Verkehrte Kinderwelt"
- Power Rangers retten die Welt
- Der Kindergarten dreht sich
- Nicht nur Kinder bohren . . .
- Gründung des Fördervereins
- Musik im Kindergartenalltag
- KITA im WDR Fernsehen
- Gelände in Bewegung

Weil ein paar Kilometer pro Stunde mehr oder weniger im direkten Umfeld von Kindergärten und Grundschulen oft über Leben und Tod entscheiden führt der Verkehrssicherheits- beauftrage Dieter Bach gemeinsam mit unseren Kindern in unregelmäßigen Abständen die "Denk- und Dankzettelaktion" durch, so auch am 27.06.2013.

In der 30er-Zone vor Kindergarten und Krankenhaus war das schnellste Fahrzeug mit 44 km/h unterwegs!



Dieter Bach, ist den Kindern im Menschenkinderkulturkunsthaus wohl bekannt, umso mehr freuten sie sich auf eine ganz besondere Aktion mit der Polizei. Aufgeregt folgten die Kinder den Ausführungen zur Denk- und Dankaktion. „Ja, dreißig Kilometer, iss schon ganz schön schnell! – Aber fünfzig ist viel schneller, und auch sechzig oder gar 100 Kilometer!“

Bilder größer: einfach jeweiliges Bild anklicken

Der Verkehrserzieher lenkte die Aufmerksamkeit der Gruppe auf das Wesentliche: Vor einem Kindergarten und an einem Krankenhaus soll nicht schneller als 30 gefahren werden, da hier vermehrt Kinder und kranke Menschen die Straße überqueren. Da auf dem Sassenfelder Kirchweg immer sehr viele Autos parken, kann es durchaus gefährlich werden. Im schlimmsten Fall kann ein Autofahrer der zu schnell unterwegs ist, z.B. ein Kind das plötzlich hinter einem Auto hervorkommt, nicht rechtzeitig erkennen. Der Autofahrer muss reagieren und bremsen. Ist er zu schnell unterwegs, kann es zum Unfall kommen, da das Auto nicht mehr rechtzeitig zum Stehen kommt.

Die Kinder erfuhren das Dieter Bach eigens „Denk- und Dankzettel“ mitgebracht hatte, die die Kinder dann an die Autofahrer/innen überreichen durften. Einen roten Zettel, wenn die Erwachsenen etwas falsch gemacht hatten und einen grünen Dankzettel, dafür dass sie sich im Verkehr richtig verhalten hatten. Der Polizeibeamte sprach noch einige Verhaltensregeln mit den Kindern ab und dann konnte es losgehen.

Einen Dankzettel erhielt diese Fahrerin, danke!

Draußen wurden noch zwei „Teppiche“ ausgerollt, die einen Vergleich zwischen Reaktions-, bzw. Bremsweg bei 30 Kmh und 50 Kmh sehr anschaulich verdeutlichten. Schon bald stand das erste Auto vor den Kindern. Der Fahrer war mit 28 Kmh gemessen worden, hatte also alles richtig gemacht. Also wurde ein grüner Dankzettel überreicht und die ganze Gruppe intonierte „Danke und Gute Fahrt!“

Der Bremsweg ist lang, auch bei 30 km/h

Die Kinder mussten aber auch rote Zettel überreichen. Dieter Bach hatte die Autofahrer jeweils im Auto auf ihr Fehlverhalten angesprochen und die Denk- und Dankzettelaktion erklärt. Wer zu schnell unterwegs war ließ sich gerne nochmal den Zusammenhang von Reaktions- und Bremsweg bei verschiedenen Geschwindigkeiten erläutern und war auch bereit sich bei den Kindern zu entschuldigen. Diese überreichten einen roten Denkzettel und wünschten eine gute Weiterfahrt!

Auch hier gab es einen grünen Dankzettel, danke!

Nach etwa einer Stunde wurde wieder zusammengepackt und Herr Bach hatte noch eine Überraschung für seine Helfer. Jedes Kind durfte eine kleine Polizeikelle mitnehmen. Freudestrahlend berichteten die Kinder ihren Eltern das tolle Erlebnis mit ihrem Herrn Bach und schilderten wie wichtig es ist, auf die Geschwindigkeit zu achten!